Kirschke Haus und Garten
Tipps zur Bepflanzung


1.) Trockener Ton saugt Wasser auf wie ein Löschblatt. Wässern Sie daher Ihren neuen Terracottatopf vor dem Bepflanzen gut, damit er die Feuchtigkeit nicht aus dem Erdreich entnimmt. Glasierte Steinzeug-Gefäße nehmen in ihren Zellen kein Wasser auf und benötigen diese erste Maßnahme daher nicht.

2.) Legen Sie eine Scherbe über das Abflussloch im Boden.

3.) Als erste Schicht füllen Sie einige Zentimeter Kiesel, Blähton oder kleinere Scherben über den gesamten Boden und die Scherbe.

4.) Füllen Sie nun mit Sand vermischtes Erdreich soweit über den Kieseln auf, bis der Ballen Ihrer Pflanze in der richtigen Höhe darüber eingetopft werden kann.

5.) Setzen Sie den Ballen ein und verfüllen Sie mit normaler Erde an den Seitenwänden. Frische Erde an den Rändern bitte gut verdichten, damit die Pflanze ihren Halt hat.

6.) Gießen Sie die Pflanze gut an.

7.) Stellen Sie das Gefäß auf Terracotta- oder Keramik-Füße. Dadurch kann überschüssiges Gießwasser ungehindert abfließen.

8.) Vergessen Sie bitte nicht, regelmäßig zu gießen. Da Terracotta-Gefäße durch ihre Gefäßwandungen Wasser verdunsten, benötigt Ihre Pflanze häufiger Nachschub als bei glasierten Keramik- oder Kunststoff-Gefäßen.

   
© E.Kirschke GmbH 2017 - Impressum KIRSCHKE folgen auf: