Kirschke Haus und Garten
Tipps zum Ablösen von Etiketten


Unsere Etiketten erfüllen viele Aufgaben:

1.) Zunächst einmal informieren sie:
- über die Qualität eines Artikels
- über seinen Gebrauch
- über die Größe
- über den Preis
Im Zusammenhang mit unserer Kundenbroschüre geben sie Auskunft über Fertigungsart, Herkunft und Haltbarkeit.

2.) An der Kasse will niemand lange warten. Also soll das Etikett gut lesbar sein, immer häufiger auch per Barcode scanbar.

3.) Damit alles reibungslos funktioniert, darf es sich nicht unbeabsichtigt ablösen oder aufrollen. Es darf nicht aufweichen. Es darf nicht verbleichen.

Wir verwenden daher für die Haltbarkeit unserer Etiketten auch auf feuchten, staubigen und rauen Untergründen eine hohe Aufmerksamkeit.

4.) Wenn Sie dann glücklich mit Ihrer Neuerwerbung zu Hause eingetroffen sind, hat das Etikett nur noch eine Aufgabe: es soll ganz schnell rückstandsfrei verschwinden!

Je nach Sonneneinstrahlung, Materialuntergrund oder Witterungseinwirkung kann es beim Ablösen des Etiketts zu Rückständen auf der Oberfläche kommen.
Diese lassen sich sehr leicht mit Waschbenzin entfernen:
geben Sie etwas Waschbenzin auf einen Lappen, reiben Sie damit die Stelle mit den Kleberückständen ab. Der Kleber löst sich auf und der Ton wird an den behandelten Stellen feucht und dunkel. Lassen Sie die Stelle nun trocknen.

Nach wenigen Minuten ist alles einheitlich sauber!

Natürlich können Sie diese Methode auch bei glasierten Gefäßen anwenden!
Bitte nicht anwenden bei lackierten Untergründen, da sich der Lack auflösen könnte!

Bitte kein Terpentin-Ersatz oder Nitro-Verdünnung verwenden.
Diese enthalten Fette, die zu Rückständen führen können.

   
© E.Kirschke GmbH 2017 - Impressum KIRSCHKE folgen auf: